Turnkreismeisterschaften

Zum ersten Mal nahm die Hallenschule am 25.01.2017 an den Kreismeisterschaften im Turnen teil. Sie fanden in der Turnhalle der Erich-Welke-Schule in Lüdenscheid statt.

Laila Adrovic, Hannah Weber, Peggy Neß, Josephine Böhm, Rania Sreihin, Zeynep Akdag, Noah Salge, Darius Hietsch, Leon Markau, Bastian Bömer, Michael Mikulla und Yasin Demirpolat nahmen mit Sportlehrerin Julia Schmidt an dem Wettkampf teil und belegten den vierten Platz. Sieger wurde die Erich-Welke-Schule und qualifizierte sich somit in dieser Disziplin für die Westfalen YoungStars.

Turnen Jan 2017

Der Wettkampf besteht aus folgenden Übungen:

Die Schüler stehen vor dem Tau, die Hände sind auf dem Rücken. Auf Startkommando umfassen die Hände an einer Markierung das Tau. Gleichzeitig werden die Füße an das Tau geführt. Die Schüler hängen am Seil. Dann erfolgt das Klettern bis zu einer maximalen Markierung in Höhe von 3 Metern.

Wertung: Ab 1,50 m werden weitere Markierungen im Abstand von jeweils 25 cm angebracht. Bei Erreichen jeder Markierung gibt es 2 Punkte. Die Punkte der einzelnen Mannschaftsmitglieder werden addiert.

Die Mannschaftsmitglieder springen jeweils drei fortlaufende Standweitsprünge. Die Übergänge müssen flüssig sein; d.h. Zwischenpausen und / oder erneutes Schwungholen sind nicht erlaubt.

Wertung: Die jeweiligen Weiten der einzelnen Mannschaftsmitglieder werden addiert und in Punkte zum Mannschaftsergebnis umgerechnet: 1 Punkt für jeden angefangenen halben Meter (50 cm).

Aufbau: zwei hintereinander gestellte Turnbänke, breite Seite oben

Je zwei Mannschaftsmitglieder (1 Mädchen und 1 Junge) turnen nacheinander jeweils 6 fortlaufende Hockwenden in rhythmischer Folge, wobei der Nachfolgende mit der zweiten Hockwende des Vorausturnenden einsetzt.

Wertung: Bei synchroner Ausführung bekommt jedes Paar pro Hockwende 2 Punkte; bei nicht synchroner Ausführung wird jeweils 1 Punkt abgezogen. Die Punkte der fünf Paare werden addiert.

Die Schüler hocken mit dem Rücken zur Wand und stützen mit den Händen auf einer Linie, die 50 cm von der Wand entfernt markiert ist. Sie laufen mit den Füßen die Wand hoch, bis der Körper von den Händen bis zu den Füßen eine gespannte gerade Linie bildet. Diese Position muss 15 Sekunden regungslos gehalten werden.

Wertung: Bei gelungener Ausführung gibt es jeweils 6 Punkte; Abzug von 3 Punkten bei mangelnder Körperspannung (Hohlkreuzhaltung); 0 Punkte, wenn der Schräghandstand nicht 15 Sekunden gehalten werden kann. Die Punkte der einzelnen Mannschaftsmitglieder werden addiert.

Auf den Fußballen über die Bank gehen (1 Punkt), am Ende senken in den Hockstand (1 Punkt), eine halbe Längsachsendrehung im Hockstand (1 Punkt), aufrichten mit einer Vierteldrehung in den Seitstand (1 Punkt), bis zur Mitte seitwärts auf den Fußballen gehen (1 Punkt), Strecksprung mit Anhocken der Beine von der Bank zum Stand auf einer Matte (1 Punkt).

Wertung: Pro ausgeführtem Element 1 Punkt (max. 6 Punkte), bei Abstieg von der Bank jeweils 1 Punkt Abzug. Die Punkte der einzelnen Mannschaftsmitglieder werden addiert.

Grätsche über einen Bock: 3. Schuljahr 90 cm hoch; 4. Schuljahr 1 m hoch (mit Sprungbrett / Reutherbrett).

Wertung: Bei gelungener Ausführung 6 Punkte; bei ungleichem Stützen der Hände, bei Berühren des Gerätes mit den Beinen, bei unsicherer Landung jeweils 1 Punkt Abzug; bei Sturz nach der Landung 3 Punkte Abzug; bei Sitzenbleiben auf dem Bock 0 Punkte. Die Punkte der einzelnen Mannschaftsmitglieder werden addiert.

Aus dem Stand Rolle vorwärts (2 Punkte), Strecksprung mit einer halben Drehung (2 Punkte), Rolle rückwärts in den Stand (2 Punkte).

Wertung: Pro ausgeführtem Element 2 Punkte; bei schiefer/schräger Rolle vorwärts und Handstütz beim Aufstehen, bei Korrektur der halben Drehung, bei schiefer/schräger Rolle rückwärts und bei Kniestand nach der Rolle rückwärts jeweils 1 Punkt Abzug. Die Punkte der einzelnen Mannschaftsmitglieder werden addiert.

Aufbau: schulterhoch

Sprung in den Stütz (2 Punkte), langsamer Felgabzug (halbe Rolle vorwärts) mit sanftem Aufsetzen der Füße (2 Punkte), Rolle vorwärts in den Stand (2 Punkte).

Wertung: Pro ausgeführtem Element 2 Punkte; bei „Hochwürgen“ in den Stütz, bei unkontrollierter Landung nach dem Felgabzug, bei schiefer/schräger Rolle vorwärts und Handstütz beim Aufstehen aus der Rolle jeweils 1 Punkt Abzug. Die Punkte der einzelnen Mannschaftsmitglieder werden addiert.