Klassenfahrt 2015

Klassenfahrt der 4a & 4b nach Solingen-Burg / 21. bis 23.09.2015

Klassenfahrt nach Solingen 2015.4a

Klasse 4a mit Klassenlehrerin Monica Gil de Diego

Klassenfahrt nach Solingen 2015.4b

Klasse 4b mit Klassenlehrerin Petra Reinersman

 

1. Tag:
Ankunft
Als wir an der Jugendherberge in Solingen angekommen sind, mussten wir davor erst warten, weil die Putzfrauen noch die Zimmer sauber machen mussten. In der Wartezeit haben wir gespielt, und es kamen auch die 6. Klassen einer Gesamtschule an.     Lucas

Die Jugendherberge
Als unsere Zimmer fertig waren, sind die Jungen in den 2. Stock und die Mädchen in den 1. Stock gegangen. Dort haben wir uns dann Betten ausgesucht und sie bezogen. Anschließend haben wir unsere Sachen ausgepackt. Auch die Jugendherberge haben wir uns angeguckt.     Guilio

Die Zimmer waren groß, und die Betten waren klein. Ein Spielplatz und ein Wald waren hinter der Jugendherberge. Davor war eine Tischtennisplatte. Neben der Jugendherberge war ein Fußballplatz.     Samuel

Mittagessen
Um 12.00 Uhr gab es Mittagessen. Wir konnten um 11.45 Uhr die Tische freiwillig decken, wenn wir es wollten. Im Tagesraum 2 gab es das Essen. Es gab Farfalle-Nudeln mit Spinat-Schinken-Soße. Manchen hat es geschmeckt, ein paar Kinder aßen nur die Nudeln. Zum Nachtisch gab es selbst gemachten Vanillepudding. Der schmeckte fast jedem. Mir ganz besonders.
An einem Tisch saßen 6 Jungen oder Mädchen. Insgesamt gab es 7 Tische, von denen nur 5 besetzt waren. Denn die Lehrer waren ja auch noch an den Tischen verteilt. Herr Haas saß bei den Jungen, Frau Reinersmann bei den Mädchen. Frau Bujara und Frau Gil de Diego waren bei der 4a in einem anderen Tagesraum.
Nach dem Mittagessen wurden an jedem Tisch 2 Kinder für den Tischdienst ausgesucht. Der war dafür zuständig, den Tisch abzuräumen. An unserem Tisch wurden Luisa und ich ausgewählt. Wir fanden es nicht schlimm, den Tisch abzuräumen und sauber zu machen.      Johanna Mena

Geländespiel
Auf dem Platz vor der Jugendherberge haben wir Heike und Rudi kennengelernt. Mit ihnen sind wir mit einem Zauberseil in das Mittelalter gereist.
Anschließend sind wir in den Zauberwald gegangen und mussten wie im Mittelalter Holzhütten bauen. Danach spielten wir ein lustiges Spiel mit einem Händler, einem Gnom und zwei Waldschraten. Wir mussten vor der Familie Waldschrat flüchten. Wehe, wenn man von ihnen erwischt wurde! Dann musste man eine Stärkekarte abgeben. Zum Glück konnte man sich in den Holzhütten verstecken!      Linda

Händler usw.

Familie Waldschrat

Nachtwanderung
Abends war dann noch unsere Nachtwanderung. Wir durften keine Taschenlampen mitnehmen. Im Wald haben wir dann das Spiel „Burgfräulein, wo bist du?“ gespielt. Im Kreis musste ein Kind mit verbundenen Augen ein anderes fangen.
Zum Schluss haben wir eine Mutprobe gemacht. Jeder sollte alleine einen mit Lichtern beleuchteten Waldweg hochgehen. Das war sehr aufregend und unheimlich! Aber alle Kinder haben es irgendwie geschafft.      Celina

2. Tag:
Nach dem Frühstück wurden wir in 3 Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe hat im großen Tagesraum Amulette aus Kokosnussschalen und Lederbändern gebastelt, die zweite hat verschiedene Spiele gespielt und die dritte Gruppe hat draußen Bogenschießen geübt. Nach einiger Zeit wurde gewechselt, so dass jeder alle Angebote machen konnte.
Gegen 12.00 Uhr gab es dann Mittagessen. Wir haben Frikadellen mit Kartoffeln und Karotten bekommen.
Anschließend sind wir zu Schloss Burg gewandert. Zum Glück hatte der Regen aufgehört, und wir konnten auf dem Burghof ein tolles Rollenspiel machen.

Burghof

Betreuer im Burghof

Im Wald haben wir zum Schluss das Schwert von Graf Engelbert gesucht und gefunden. Darauf hin wurden wir alle zu Ritterinnen und Rittern ernannt, nachdem wir einen Schwur geleistet hatten. Belohnt wurde jede Klasse mit einem Pokal!
Zum Abendessen gab es leckere Laugenstangen.
Später hatten wir eine super Disco mit Lichtshow. Die meisten Kinder haben eine lange Polonaise gemacht.
Die Klassenfahrt war einfach toll!
Azra, Luisa, Denise, Noemi, Marie-Lena, Ferdinand, Katharina und Leandro

3. Tag:
Abschied
Zum Frühstück gab es Brötchen und Belag. Das war sehr lecker. Für die Rückfahrt konnten wir uns ein Lunchpaket zusammenstellen.
Es war doof, dass wir nach jeder Mahlzeit alles wegschmeißen mussten, was wir nicht gegessen haben.      Nico

Nachdem wir die Zimmer aufgeräumt und gefegt hatten, haben wir das Gepäck in den Reisebus gestellt. Anschließend sind wir zu Fuß zu Schloss Burg gegangen. Von dort haben wir eine Seilbahn-Tour zur Talstation gemacht. Immer zu zweit sind wir mit der Seilbahn nach unten gefahren. Leider wurden wir dabei ganz nass, weil es geregnet hat.      Fabrizio, Stella und Paul

Nachdem der Bus uns an der Talstation abgeholt hatte, sind wir ein Stück weiter zu einem Parkplatz gefahren. Von dort aus sind wir zum Müngstener Brückenpark gewandert. Dort haben wir gepicknickt und dabei die tolle Müngstener Brücke angeschaut. Es fuhren sogar Züge darüber.      Felix

Nach dem Abstecher zur Müngstener Brücke sind wir zur Hallenschule zurück gefahren. Dort wurden wir schon von vielen Familien erwartet.
Es war eine interessante und tolle Klassenfahrt!      P. Reinersmann

Einige Bilder von der Klassenfahrt: