Juni 2016

Juni: Der Vulkankuchen

 Material: kleine Kuchen oder Muffins, Brausepulver, Wasser oder Zitronensaft

So geht es:

-       Stich oben ein kleines Loch in die Mitte des Kuchens!

-       Fülle eine Tüte des Brausepulvers in die Vertiefung!

-       Träufle nun nach und nach Wasser oder Zitronensaft auf das Brausepulver!

-       Beobachte, was passiert!

1. Foto

Eine Vertiefung wird in die Mitte des Kuchens geschnitten.

2. Foto

Brausepulver wird in das Loch gefüllt.

3. Foto

Zitronensaft wird auf das Brausepulver geträufelt.

4. Foto

Es schäumt und brodelt an der Stelle – ein Vulkan ist entstanden!

5. Foto

Die Zuschauer staunen!

Erklärung Vulkankuchen:

Brausepulver enthält u.a. Natriumhydrogencarbonat, kurz Natron, sowie ein Säuerungsmittel. Gibt man nun Wasser oder Zitronensaft dazu, löst sich dieses Säuerungsmittel und reagiert mit Natron. Dabei entsteht Kohlenstoffdioxid (CO2).

Die Reaktion ist am Sprudeln erkennbar. Zusätzlich wird das Brausepulver durch das entstehende CO2-Gas aufgeschäumt.